Posted on

Wie Lange Dauert Die Wiederherstellung Der Gruppenrichtlinie In Windows Server 2003?

In den letzten Tagen sind einige Leser auf einen bekannten Fehlercode gestoßen, der die Gruppenrichtlinienliste in Windows Server 2003 anbietet. Dieses Problem kann mehrere Ursachen haben. Scheinen wir jetzt bei ihnen zu sein.

Stoppen Sie Abstürze und Fehler mit dem Reimage-Reparaturassistenten. Klicke hier zum herunterladen.

Wie nehme ich alle Gruppenrichtlinien in Active Directory wahr?

Klicken Sie auf die Registerkarte AD-Verwaltung.Tippen Sie im Abschnitt Gruppenrichtlinienobjekte verwalten mit dem Finger auf den Link Gruppenrichtlinienobjekte verwalten.Besuchen Sie im Bereich Gruppenrichtlinienverwaltung auf der linken Seite Alle Domänen, um den Link zu erweitern und so ziemlich alle konfigurierten Domänen anzuzeigen.Klicken Sie auf die erkannte Domäne/Abteilung.

Die Windows 2003-Gruppenrichtlinie ermöglicht es Administratoren, die Gruppe von Personen, die eine Ressource anzeigen, kostengünstig zu steuern. Eine Gruppe kann versuchen, viele Browser und Computer zu kontrollieren.

Sie machen Administratoren sehr viel effizienter und sparen Zeit, indem sie es ihnen ermöglichen, mehr oder weniger alle Benutzer und Computer unterwegs zentral zu verwalten.

Es gibt zwei Arten von Gruppenrichtlinien: lokale Gruppenrichtlinie und domänenbasierte Gruppenrichtlinie. Wie der Name schon sagt, ermöglicht die lokale Gruppenrichtlinie im Allgemeinen dem lokalen Administrator, alle Arten von Benutzern auf einem Computer zu verwalten, um die Ressourcen in Kombination mit den auf dem Computer verfügbaren Funktionen zu halten. Beispielsweise kann ein Administrator eine bestimmte Verwendung Ihrer Launcher-Startanforderung deaktivieren. Dadurch wird sichergestellt, dass Bediener den Suchbefehl nicht zu sehr auf diesem Computer ausführen.

Domain-Gruppenrichtlinien überlassen es natürlich den Domain-/Unternehmensadministratoren, alle Personen und PCs in der aktuellen Domain/obersten Ebene zentral zu verwalten. Sie können Zulassen definieren und mit der Erstellung zulässiger Aktionen für Benutzer und Programme außerhalb von Sites, Domänen und Gruppeneinheiten mithilfe von Gruppenrichtlinien beginnen. Ja

Häufige PC-Fehler beheben

Ihr PC könnte mit Viren, Spyware oder anderer bösartiger Software infiziert sein. Restoro scannt und identifiziert alle diese Probleme auf Ihrem Computer und entfernt sie vollständig. Software, mit der Sie eine Vielzahl von Windows-bezogenen Problemen und Problemen beheben können. Restoro kann alle Windows-Fehler (einschließlich des gefürchteten Blue Screen of Death) einfach und schnell erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen, um diese Probleme zu beheben. Die Anwendung erkennt auch Dateien und Anwendungen, die häufig abstürzen, und ermöglicht es Ihnen, ihre Probleme mit einem einzigen Klick zu beheben.

  • 1. Laden Sie Reimage herunter und installieren Sie es
  • 2. Starten Sie die Anwendung und melden Sie sich mit Ihren Kontodaten an
  • 3. Starten Sie einen Scan Ihres Computers, um Fehler zu finden und zu beheben

  • In Windows Server 2003 für Windows XP können Sie mehr als 2.000 vorkonfigurierte Gruppenrichtlinieneinstellungen erwerben. Durch Umgehung existiert die Gruppenrichtlinie definitiv. Sie müssen sofort die Meinungen der verschiedenen Richtlinienkonfigurationen ändern, um Ihren spezifischen Bedürfnissen gerecht zu werden. Sie können neue Gruppenrichtlinien freigeben, um bestimmte spezifische Anforderungen Ihres Unternehmens zu erfüllen. Mit Gruppenrichtlinien können Sie Folgendes implementieren:

    Erweiterte Einstellungen für die Computerregistrierung: Ermöglicht Ihnen, die neueste gute Betriebssystemregion und Richtlinien zur Formularsteuerung zu erstellen.

    Sicherheitseinstellungen: Ermöglicht es Ihnen, Benutzer- und Computer-Sicherheitsringeinstellungen festzulegen, um sie auf Arbeitsübermittlungen basierend auf Pfad, Hash, Eigenschaftselement oder URL-Zone zu beschränken.

    Wie viele Arten von Gruppenrichtlinien gibt es?

    Es gibt drei verschiedene Arten von Gruppenrichtlinienobjekten: lokal, nicht lokal und für Studenten. Lokale Gruppenrichtlinienobjekte.

    Softwareeinschränkungen: Ermöglicht es Ihnen, eine Richtlinie zu erstellen, die Benutzer daran hindert, unerwünschtes Coaching auszuführen, und Computer im Wesentlichen vor Viren und Hackerangriffen schützt.

    Softwareverteilung und -installation: Ermöglicht die zentrale Zuweisung oder alternative Veröffentlichung von Softwareanwendungen an Domain-Spieler mithilfe einer Online-Community-Richtlinie.

    Roaming von benutzerfreundlichen Profilen. Ermöglicht mobilen Benutzern, einen Blick auf eine vertraute und konsistente Computernatur über alle Systeme in einer Region zu werfen, indem ihre eigene Beschreibung zentral auf einem Server gespeichert wird.

    Internet Explorer-Wartung: Administratoren können die IE-Gebäude von Benutzergeräten in einem Bereich verwalten, indem sie diese Sicherheitsbereiche, Datenschutzeinstellungen und andere Probleme mithilfe einer Richtliniengruppe zentral steuern.

    Lokale Gruppenrichtlinie verwenden

    Wie finde ich die Gruppenrichtlinie in Windows Server?

    Um die Waffe zu öffnen, klicken Sie auf “Start”, schreiben Sie “rsop.msc” und klicken Sie auf den verursachten Eintrag. Das Tool für Richtlinienergebnisse scannt Ihr System nach häufig gewählten Gruppenrichtlinieneinstellungen.

    Gruppenstadtrichtlinien wirken sich hauptsächlich auf Benutzer aus, die sich mit lokalen Produkten anmelden, während domänenbasierte Richtlinien alle Benutzer in der Domäne betreffen. So wie Sie domänenbasierte Richtlinien erstellen, können Ihre Organisation und Ihre Familie Spezifikationen in drei Teilen erstellen: Sites, Domänen sowie Organisationseinheiten. Darüber hinaus muss das eigentliche Unternehmen sicherstellen, dass jeder dieser Computer nur zu einer Unternehmensdomäne und einem anderen Standort gehören kann.

    Ein Gruppenrichtlinienobjekt (GPO) wird für jede Domäne auf hoher Ebene verwaltet. Ein Zuhause kann jedoch mit Domänen, Druckerstandorten und darüber hinaus OUs verknüpft werden, und eine kleine Domäne, eine Website oder eine OU kann mehrere GPOs erwerben. Darüber hinaus kann jede Arena, Site oder vielleicht eine Organisationseinheit mit jedem anderen GPO in mehreren Domänen verknüpft werden.

    Wie öffne ich die Gruppenrichtlinie in Windows Server 2003?

    Um den Gruppenrichtlinienobjekt-Editor zu erstellen, öffnen Sie Active Directory-Standorte zusätzlich zu Active Directory-Dienste oder Benutzer und Computer; Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Standort, eine Arena oder vielleicht eine Abteilung; Eigenschaften auswählen; Wechseln Sie dann zur Registerkarte Ihrer aktuellen Gruppenrichtlinie. Windows 2002 verwendete eine neue Gruppenrichtlinieneinstellung für die Bereitstellung von Computersoftware.

    Sobald ein geeignetes GPO definiert ist, wird es mit freundlicher Genehmigung von allen Basisobjekten untersucht und nacheinander aus dem lokalen Internet, über eine Website, über die Arbeit gebracht Domäne und dank jeder gestapelten OU. Zum Beispiel, nur für den Fall, dass ein Gruppenrichtlinienobjekt normalerweise auf Domänenebene erstellt wird, sollte es nur die Site-Mitglieder und alle Organisationseinheiten über die nächsten paar Absätze betreffen.

    Sobald alle Richtlinien bezüglich der gesamten Hierarchie zu Ihrer Anwendung gemacht wurden, tritt das Endergebnis dieser Abdeckung für den Geschäftsabonnenten oder Computer in Kraft und wird üblicherweise als resultShifting-Satz aufgerufen bezüglich Richtlinien (RSoP).

    Um GPOs sehr detailliert zu verwenden, können Kunden WMI-Filter (Management Instrumentation) und DACL-Berechtigungen (Discretionary Access Control List) anwenden. Mit WMI-Filtern können Sie GPOs auf eine Vielzahl von Computern anwenden, die von Anfang an bestimmte Bedingungen erfüllen. Beispielsweise kann eine Person ein Gruppenrichtlinienobjekt für fast alle Systeme mit mehr als 500 MB freiem Speicherplatz registrieren. DACL-Lese-/Schreibzugriff ermöglicht die Anwendung von gpos mit Fokus auf die Mitgliedschaft des Benutzers in der Sicherheitsbande.

    Liste der Gruppenprogramme in Windows Server 2003

    Windows Server 2003 bietet eine einheitliche Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC), mit der Sie die Anwendung von Gruppenrichtlinien zentral verwalten können. Es bietet eine spezifische Überwachung lokaler Computer, Sites, Website-Konten und (Organisationseinheiten). In einer richtigen Konsole können Sie sicherlich die folgenden Tools haben:

  • Active Directory-Benutzer und -Computer
  • Active Directory-Sites und -Dienste
  • Ergebnissatz, der von allen Richtlinien-MMC-Snap-Ins erstellt wurde
  • ACL-Editor
  • Erhebliche Delegation maskieren
  • Gruppenrichtlinien können für PCs oder Benutzer oder beides konfiguriert werden, wie hier gezeigt:

    Liste im Zusammenhang mit Gruppenrichtlinien in Windows Equipment 2003

    Der Gruppenrichtlinien-Editor kann automatisch mit dem Befehl gpedit.msc erstellt werden.

    Beide Schutzmaßnahmen werden beim Wiederherstellen von Gruppenrichtlinien angewendet und können optional verwendet werden, damit Sie Arbeitsstationseinstellungen, Betriebssystempraktiken, Benutzeran- und -abmeldeszenarien, Implementierungseinstellungen, Sicherheitseinstellungen, zugewiesene und zusammengesetzte Systeme und Anwendungsordner sowie Route angeben können die Einstellungen.

    Computerbezogene Richtlinien können beim Neustart des Computers übernommen werden, selbst wenn benutzerbezogene Richtlinien angewendet werden, wenn sich Benutzer an ihren Computern anmelden.

    Beheben Sie häufige PC-Fehler und schützen Sie Ihren Computer vor Schäden. Hier herunterladen.